Menü

Ubuntu feiert Geburtstag

Von
vorlesen Drucken

Am 20. Oktober 2004 veröffentlichte Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth zusammen mit einigen Mitstreitern die erste Ubuntu-Version 4.10 Warty Warthog (warziges Warzenschwein). Die Kombination aus solidem Debian-Unterbau und viel Feinschliff an Installer, Desktop und Konfiguration machte die Distribution mit dem alliteratorischen Namen und der aus dem Veröffentlichungsdatum abgeleiteten Versionsnummer schnell zur beliebtesten Linux-Variante. Ubuntu, vor wenigen Tagen in der Version 11.10 Oneiric Ocelot erschienen, brachte einige Neuerungen in die Linux-Welt, etwa die Kombination aus Live- und Installationssystem auf einer CD.

Siehe dazu auch:

Version erschienen im Codename
4.10 Oktober 2004 Warty Warthog (warziges Warzenschwein)
5.04 April 2005 Hoary Hedgehog (altersgrauer Igel)
5.10 Oktober 2005 Breezy Badger (kesser Dachs)
6.06 LTS* Juni 2006 Dapper Drake (adretter Erpel)
6.10 Oktober 2006 Edgy Eft (nervöser Molch)
7.04 April 2007 Feisty Fawn (lebhaftes Kitz)
7.10 Oktober 2007 Gutsy Gibbon (mutiger Gibbon)
8.04 LTS* April 2008 Hardy Heron (robuster Reiher)
8.10 Oktober 2008 Intrepid Ibex (furchtloser Steinbock)
9.04 April 2009 Jaunty Jackalope (etwa: wackerer Wolpertinger)
9.10 Oktober 2009 Karmic Koala (Karma-Koala)
10.04 LTS* April 2010 Lucid Lynx (erleuchteter Luchs)
10.10 Oktober 2010 Maverick Meerkat (rebellisches Erdmännchen)
11.04 April 2011 Natty Narwhal (netter Narwal)
11.10 Oktober 2011 Oneiric Ocelot (verträumtes Ozelot)
12.04 LTS* April 2012 Precise Panolin (akkurates Schuppentier)

* Version mit Langzeit-Support (Long Term Support)

(odi)

Anzeige
Anzeige