Menü

Ubuntu für Netbooks

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 98 Beiträge

Canonical, die Firma hinter Ubuntu Linux, hat eine Ubuntu-Version speziell für Netbooks – Mini-Notebooks in Art des Eee PC, wie sie derzeit von verschiedenen Anbietern auf der Computex präsentiert werden – vorgestellt. Ubuntu Netbook Remix soll auf Geräten mit Intels Atom-Prozessor laufen und auf der im Rahmen des Moblin-Projekts unter anderem von Intel entwickelten Linux-Technik für mobile Internet-Devices aufsetzen. Das ab dem Spätsommer erhältliche System soll dem normalen Ubuntu-Desktop ähneln, allerdings mit einem an die geringe Bildschirmauflösung angepassten Launcher zum einfachen Starten der wichtigsten Anwendungen ausgestattet werden.

Laut Canonical arbeitet man bereits mit einigen Hardwareherstellern zusammen, konkrete Namen nannte das Unternehmen allerdings nicht. Immerhin hat man Intel mit im Boot: Intel-Chef Paul Otellini hat betont, dass die kommenden mobilen Internet-Devices mit Linux laufen sollen. Für die neuen Eee PCs von Asus hat Xandros ebenfalls eine neue Version seines Linux vorgestellt, die für Atom-Systeme optimiert ist – ebenfalls mit Hilfe von Intels Atom-optimierter Linux-Unterstützung im Rahmen des Moblin-Projekts. Asus bietet das Xandros-System neben Windows als Standardsystem für den Eee PC 901 an. (odi)

Anzeige
Anzeige