zurück zum Artikel

Ultra-Mobile PC: Die nächste Generation [Update]

Cebit

Nachdem sich Samsung [1] vor der CeBIT sehr zugeknöpft [2] verhielt, was seinen neuen Ultra-Mobile PC betrifft, war es überraschend, den UMPC der zweiten Generation schon vor der offiziellen Vorstellung am Samsung-Stand sehen zu können. Der Kleine hört auf den Namen Q1 Ultra und läuft mit einer Intel-CPU. Welche das ist, verrät das Messeschild nicht.

Bild 1 [400 x 218 Pixel @ 20,5 KB]

Immerhin ist damit das Rätsel um den möglichen Einsatz eines VIA-Prozessors gelöst. Zwar hat der Q1 Ultra wie der Vorgänger ein sieben Zoll kleines Display im Breitformat, aber jetzt mit der deutlich höheren Auflösung von 1024 × 600 Punkten. Damit ist das der erste in Deutschland verkaufte UMPC, der ohne Fehlermeldung über die zu geringe Auflösung zu bedienen ist. Zusätzlich zur Touchscreen-Eingabe kann der Winzling auch mit der an Smartphones erinnernden Knöpfchentastatur am linken und rechten Rand bedient werden.

Bluetooth und Mobilfunk bringt der Q1 Ultra mit, WLAN ebenso. Damit ist der Kleine universell unterwegs einsetzbar. Die erste UMPC-Generation [3] krankte neben der zu geringen Auflösung vor allem am hohen Lüftergeräusch, der extrem kurzen Laufzeit und der geringen Rechenleistung. Ob es der Q1 Ultra besser macht, kann man in Halle 1, am Stand B41, erfragen. Auch Gigabyte [4] bringt einen UMPC mit, der voraussichtlich auch am Medion-Stand (Halle 11, Stand D03) ausgestellt wird.

Update: Samsung hat den Q1 Ultra nun auch offiziell vorgestellt und Einzelheiten zum Q1 Ultra bekannt gegeben. Die Laufzeit soll vier Stunden betragen, mit einem größeren Akku sogar sieben Stunden. Herstellerangaben zur Laufzeit sind mit Vorsicht zu genießen, aber wenn das stimmt, dann ist Samsung mit dem Q1 Ultra tatsächlich der erste lange laufende UMPC gelungen.

Die Helligkeit des Displays gibt Samsung mit 300 cd/qm an. Damit sollte der Q1 Ultra sogar unter praller Sonne gut ablesbar sein. Zwei Kameras, eine vorne, eine hinten, machen diesen UMPC fit für Video-Konferenzen. Windows hat das Touch Pack für Vista überarbeitet. Die Eingabehilfe für den UMPC enthält ein Media Center für die Stift- und Einknopf-Bedienung und erleichtert den Start von Anwendungen.

Samsung hat mit dem Q1 Ultra ein außergewöhnliches Mini-Notebook vorgestellt. Die Kritik an der ersten Generation hat sich das Unternehmen offensichtlich zu Herzen genommen. Den Prozessor hat das Unternehmen allerdings immer noch nicht bekannt gegeben. Der Prototyp läuft mit einer Intel-CPU mit nur 800 MHz. (jr [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-156953

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.samsung.de/
[2] https://www.heise.de/meldung/UMPC-von-Samsung-mit-Vista-154192.html
[3] https://www.heise.de/ct/artikel/Klein-gefaltet-1900259.html
[4] https://www.heise.de/meldung/Neue-UMPCs-von-Gigabyte-und-Samsung-Update-152440.html
[5] mailto:jr@ct.de