Menü

Umfangreiches Firmware-Update für Amazon Fire TV und Fire TV Stick

Amazon hat ein ein recht umfangreiches Update für seinen Streaming-Player Fire TV und den in Kürze in Deutschland erhältlichen HDMI-Stick veröffentlicht. So erweitert das Update beispielsweise die USB- und Bluetooth-Fähigkeiten des Fire TV.

Firmware-Update für Fire TV & Fire TV Stick
Anzeige
Amazon Fire TV
Amazon Fire TV ab € 49,99

Derzeit spielt Amazon Firmware 51.1.5.0 für das Fire TV und Version 54.1.1.0 für den vorbestellbaren Fire TV Stick aus.

Vor allem für Nutzer des Fire TV gibt es eine Reihe spannender Neuerungen: So kann man den USB-Port nutzen, um USB-Sticks als Speichererweiterung zu nutzen, auf der man Apps und Spiele ablegen kann. Amazon empfiehlt FAT32-formatierte USB-3.0-Sticks mit 128 GByte oder weniger. Unter "Einstellungen, Anwendungen, Installierte Apps verwalten" kann man Apps manuell auf den USB-Speicher verschieben; einige Apps und Spiele sollen automatisch einen angeschlossenen USB-Speicher erkennen und nutzen. Außerdem lässt sich der USB-Port für den drahtlosen Xbox-360-Empfänger sowie der Flirc-USB-Dongle für Fernbedienungen von Drittanbietern nutzen.

Auch im Bluetooth-Bereich hat sich etwas getan: So lassen sich Bluetooth-Tastaturen, Mäuse und Audio-Ausgabegeräte wie Bluetooth-Kopfhörer mit dem Fire TV nutzen – Sprachsuche via Headset klappt allerdings nicht. Das Firmware-Update unterstützt die Profile A2DP, HID und SPP.

Weitere Neuerungen umfassen eine verbesserte PIN-Eingabe gegen allzu neugierige Kinderaugen, ein Schnellzugriffsmenü für oft benötigte Einstellungen sowie die Unterstützung öffentlicher WLAN-Hotspots mit Anmeldeseiten, etwa in Hotels und Pensionen.

Etwas unklar ist, was Amazon genau mit der Option "Videos in Drittanbieter-Apps" meint. Anscheinend geht es dabei um die Möglichkeit einer Bezahloption für den Einzelabruf/Kauf von Videos in Apps anderer Anbieter. Schließlich kann man das Fire TV nun über Einstellungen, System, Neustart rebooten, statt auf der Fernbedienung lange auf Play/Pause und OK zu drücken.

Der Fire TV Stick erhält mit Ausnahme der erweiterten USB- und Bluetooth-Fähigkeiten dieselben Neuerungen wie das Fire TV. Das Einspielen der neuen Firmware sollte sich übrigens nicht negativ auf möglicherweise am Amazon App Shop vorbei installierte Android-Anwendungen auswirken.

Fire TV und Fire TV Stick lassen sich auch jenseits des Amazon App Shop erweitern, beispielsweise mit dem Media Center Kodi (früher XBMC).

(vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige