Menü

Umfrage: 2 Millionen Deutsche wollen 2009 E-Books kaufen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 251 Beiträge

Der Markt für digitale Bücher steht nach Ansicht des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) noch am Anfang seiner Entwicklung. Mit der Verbreitung preiswerter Netbooks und der neu auf den deutschen Markt kommenden elektronischen Lesegeräte werde die Fangemeinde digitaler Bücher aber wachsen, glaubt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. In diesem Jahr hätten 2,2 Millionen Deutsche die Absicht, ein E-Book zu kaufen, ergab eine Umfrage des Marktfoschungsinstituts Forsa anlässlich der Leizpiger Buchmesse, die am 12. März beginnt. Von den 14- bis 29-Jährigen plant demnach jeder Zwanzigste den Kauf eines elektronischen Buches in diesem Jahr.

Einen Tag vor Beginn der Messe soll Sonys E-Book-Reader PRS-505 in Deutschland erhältlich und damit auch mehr Lesematerial verfügbar sein. Auf der CeBIT waren noch einige andere Geräte zu sehen. Während bei den klassischen Leseratten möglicherweise noch das haptische Erlebnis eines Buches im Vordergrund und damit dem Erwerb eines E-Book-Readers im Weg stehen könnte, könnten sich die elektronischen Lesegeräte bei Fachliteratur zuerst durchsetzen, prognostiziert Berg. Hier seien die elektronischen Bücher wegen der Suchfunktion den herkömmlichen Büchern überlegen.

Siehe dazu auch:

(anw)

Anzeige
Anzeige