Menü

Umfrage: Jeder Vierte klebt Webcam oder Front-Kamera ab

Damit sie nicht über Webcam oder die Frontkamera des Smartphones bespitzelt werden, greift einer Umfrage nach rund ein Viertel der Nutzer zu einem analogen Hausmittel: Sie kleben die Kamera ab.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 220 Beiträge
Dame streckt Arm aus und macht Selfie

(Bild: Paško Tomi? CC-BY 2.0)

Die Webcam oder Frontkamera des Smartphones als Spion im persönlichen Umfeld? Davor fürchtet sich rund ein Viertel der Teilnehmer einer Umfrage des IT-Verbands Bitkom und deckt die Kameralinsen von Notebook oder Smartphone ab. Unbegründet ist diese Sorge nicht, wie Nabil Alsabah vom IT-Branchenverband Bitkom erklärt. Werden Hightech-Geräte mit schädlicher Software infiziert, könne die Kamera auch ohne Wissen der Nutzer aktiviert werden. Die Linse abzudecken sei hier ein gutes Mittel zum Selbstschutz, auch wenn dadurch häufig das Gerät etwas weniger komfortabel genutzt werden kann.

Besonders die 14- bis 29-Jährigen schützen sich gegen mögliche heimliche Kameraaufzeichnungen. 38 Prozent verdecken Kameralinsen an ihren persönlichen Geräten. Mit steigendem Alter der Befragten, nehmen die Sorgen allerdings ab. Verdecken bei den 50- bis 64-Jährigen noch 23 Prozent der Gerätenutzer ihre Kameralinsen, so sind es bei den Über-65-Jährigen nur noch 13 Prozent. Für die die repräsentative Umfrage wurden laut Bitkom 1166 Personen ab 14 Jahren befragt, die privat einen Computer oder ein Smartphone nutzen. (axk)

Anzeige
Anzeige