Menü
Technology Review

Umweltfreundlichere Windräder aus Holz

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 219 Beiträge

In Hannover haben Konstrukteure den weltweit ersten Windradturm aus Holz aufgestellt, der ähnlich gut arbeitet wie reguläre Türme aus Stahl. Der Bau der Firma TimberTower im Stadtteil Marienwerder ragt 100 Meter in den Himmel, berichtet Technology Review in seinem Dezember-Heft (seit Donnerstag am Kiosk oder online zu bestellen). Von außen ist dem Korpus das für Windräder ungewöhnliche Material nicht anzusehen, weil der Turm mit einer weißen Abdeckfolie versiegelt ist. Erst im Inneren des Turms erschließt sich, dass er tatsächlich aus einzelnen Platten besteht. Sie sind verklebt. "Dafür nutzen wir einen gängigen Zwei-Komponenten-Kleber, wie er auch im Hausbau verwendet wird", sagt Verena Meinen von TimberTower.

Der Turm entsteht nach dem Baukastenprinzip: Auf dem Betonsockel wird ein Holzgerüst in die Höhe gezogen. Diese Stützkonstruktion verkleiden die Arbeiter nach und nach mit den 30 Zentimeter dicken, drei Meter breiten und 15 Meter langen Brettsperrholz-Elementen. Insgesamt besteht die Außenhaut des Turms aus nur 54 Platten. Darin steckt Holz aus etwa 1000 Bäumen, sagt Verena Meinen. Nach Aussage der Firma stammt es aus ökologisch zertifizierter Waldwirtschaft. Schließlich sei Nachhaltigkeit eines der zentralen Anliegen des Unternehmens: "Der Holzturm ist ein Meilenstein auf dem Weg zu wirklich grüner Energie", ist Geschäftsführer Holger Giebel überzeugt. "Wir nutzen zu 99 Prozent nachwachsende Rohstoffe für eine Anlage, die regenerative Energie erzeugt."

Holz bietet sich darüber hinaus auch noch aus einem anderen Grund: "Es ermüdet nicht so schnell wie Stahl", sagt Verena Meinen. Brücken wurden aus Holz gebaut, sogar neuerdings Hochhäuser. Auch Leif-Arne Peterson, Professor für Holzbau und Bauphysik an der FH Aachen, hält hölzerne Türme in Windkraftanlagen für einen vielversprechenden Ansatz. Zudem kostet ein Windrad mit Holzturm um ein Fünftel weniger.

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc)