Menü

Unabhängige Internet-Enzyklopädie ausgerufen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 73 Beiträge

Es hört sich an wie ein Jahrhundertprojekt: Eine für jeden Erdenbürger frei zugängliche, rein Internet-basierte Enzyklopädie des Wissens dieser Welt. Was das GNU-Projekt da ins Leben zu rufen sich vorgenommen hat, könnte der Anfang eines Geschichte machenden Projektes sein.

Aufbauend auf den vom GNU-Projekt propagierten Ideen von Open-Source-Software und frei zugänglicher Software sollen die in der Enzyklopädie enthaltenen Seiten keinerlei Zugangsbeschränkungen unterliegen dürfen. Um die Ausfallsicherheit zu gewährleisten, muss auch sichergestellt sein, dass die Seiten und darin enthaltene Informationen ohne Beschränkung gespiegelt, übersetzt und zitiert werden dürfen – mit einem angemessenen Herkunftsnachweis.

Die Enzyklopädie soll nach Vorstellung ihrer geistigen Eltern auch keiner zentralen Verwaltung unterliegen, um von Vornherein das Projekt nicht der die Kontrolle der Gesamtheit der Nutzer zu entziehen. Zwar sollen zunächst vornehmlich Akademiker um Beiträge zu der Enzyklopädie gebeten werden, prinzipiell steht sie aber jedem offen, der einen Beitrag leisten will. Auch kontroverse Themen und Meinungen (beispielsweise von der Lehrmeinung über den Holocaust abweichende Theorien) sollen nicht wegen unopportuner Inhalte ausgeschlossen werden können: Das gesamte Projekt soll über das Prinzip der gegenseiten Expertenbegutachtung funktionieren. Jeder Autor könnte dann auch beispielsweise einen renommierten Kollegen als Unterstützung für seinen Beitrag angeben – denkbar wären dann sicherlich auch Zertifizierungsstellen, die differenzierte Zertifikate für veröffentlichte Artikel ausstellen.

Eine weltweit gültige und zugängliche Enzyklopädie – wenn sich dabei die Assoziation "Mammutprojekt" aufdrängt, ist das nicht unbeabsichtigt. Wie Richard Stallman vom GNU-Projekt ausdrücklich betont, ist "die Enzyklopädie ein riesiges Projekt, und sie wird auch nicht in einem Jahr fertig sein. Aber selbst wenn es zwanzig Jahre dauern sollte, sie fertigzustellen, wäre das immer noch nur ein Augenblick in der Geschichte unserer Zivilisation." (pmo)

Anzeige
Anzeige