zurück zum Artikel

Unddu.de geht an den Start

Heute um 16 Uhr hat Web.de drei Stunden früher als angekündigt das neue Community-Portal Unddu.de [1] gestartet. Es soll mit bestehenden Angeboten wie Myspace, StudiVZ oder Facebook konkurrieren. Derzeit ist für eine Registrierung eine Mailaddresse bei Web.de oder GMX notwendig. Unter der Adresse chris.unddu.de [2] zeigt Web.de, was auf der Plattform möglich ist.

Unddu.de will sich von den Mitbewerbern absetzen, in dem es die Seiten des Users nicht automatisch allen anderen Anwendern zeigt. Aktuell ist es möglich, private und gänzlich öffentliche Seiten einzurichten. In der Zukunft soll man auch einzelne Seiten nur bestimmten anderen Unddu-Nutzern öffnen können. Das Portal ist derzeit offensichtlich noch in Entwicklung. So kann man etwa RSS-Feeds auf seiner Seite platzieren, dabei aber nur aus dem vorgegebene Angebot auswählen, ohne eigene Feeds hinzufügen zu können. (vowe [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-170972

Links in diesem Artikel:
[1] http://unddu.de
[2] http://chris.unddu.de/
[3] mailto:vowe@vowe.net