Menü

Ungewisse Zukunft von Samsungs Linux-PDA "Yopy"

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Der lang erwartete Linux-Handheld "Yopy" scheint in der Versenkung verschwunden zu sein. Samsung hatte auf der letztjährigen CeBIT mit der Präsentation des scheinbar funktionsfähigen Linux-PDAs für Furore in der Linux-Gemeinde gesorgt, doch mittlerweile ist es still um "Yopy" geworden.

Zwar kündigten die mit Samsung zusammenarbeitenden Yopy-Entwickler der Firma G.Mate Ende Januar die Verfügbarkeit einer Developer-Version an, zur diesjährigen CeBIT hat es eine solche aber nicht geschafft. Der zuständige Manager von Samsung Electro-Mechanics, Scott Lee, antwortete auf Nachfrage von heise online, man habe die Veröffentlichung einmal mehr verschoben. Von einer über das Internet zu beziehenden Entwicklerversion wisse er nichts. Die wiederholte Verzögerung und anscheinend nicht abzusehende Fertigstellung einer verkaufsreifen Version dürfte in der Fan-Gemeinde nicht gerade positiv aufgenommen werden und der Vermutung, es handele sich bei Yopy lediglich um "Vaporware", weiteren Vorschub leisten. (vza)