Menü

United Internet AG übernimmt Domain-Sparte von Lycos Europe

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge

Bereits einen Tag nach dem offiziellen Ende von Lycos Europe hat sich für die Domainsparte United-domains AG ein Käufer gefunden. Die United Internet AG, zu der unter anderem die Freemail-Anbieter GMX und Web.de sowie der Webhoster 1&1 gehören, übernimmt für 34 Millionen Euro den Starnberger Domain-Registrar. Die vor acht Jahren gegründete Firma mit 50 Mitarbeitern betreut derzeit rund 180.000 Kunden und verwaltet 1,1 Millionen Internet-Adressen.

Nach der noch ausstehenden Zustimmung der Kartellbehörden soll die Übernahme durch United Internet im ersten Quartal 2009 vollzogen werden. Der endgültige Verkaufspreis soll erst bestimmt werden, wenn der Jahresabschluss von United-domains vorliegt.

Die bisherigen Geschäftsführer und Gründer Florian Huber, Alexander Helm und Markus Eggensperger bleiben weiterhin an der Spitze von United-domains und sind künftig mit etwa 15 Prozent am Unternehmen beteiligt. (chh)

Anzeige
Anzeige