Menü

United-Internet-Gründer spendet 500.000 Euro an die CDU

United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth gibt nicht nur viel Geld für den Mobilfunkanbieter Drillisch aus – der Unternehmer spendete der CDU nun eine halbe Million Euro. Eine ungewöhnlich hohe Summe.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 295 Beiträge
Ralph Dommermuth

Größte Parteispende des Jahres: Ralph Dommermuth (Foto) überwies eine halbe Million Euro an die CDU.

(Bild: dpa, Boris Roessler/Archiv)

Der United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth hat der CDU 500.000 Euro gespendet. Das geht aus der Parteispenden-Liste des Deutschen Bundestages hervor. Es ist die größte Parteispende des laufenden Jahres: Zuvor war keine Spende größer als 300.000 Euro bei einer der Parteien eingegangen.

Der SPD-Bundestagsabgeordneter Jens Zimmermann twitterte als Reaktion, dass es nun Zeit sei, alle 1&1-Verträge zu kündigen. Man müsse ja nicht indirekt die CDU unterstützen, so Zimmermann in einem weiteren Tweet. Doch auch die SPD profitiert von Parteispenden. Weil dieses Jahr die Bundestagswahl stattfindet, spenden die Partei-Unterstützer traditionell mehr als in anderen Jahren. Die Spendenliste führt jedoch nicht Buch über alle Spenden: Beträge unter 50.000 Euro sind dort nicht verzeichnet.

Ralph Dommermuth war bislang eher als FDP-Spender bekannt, pflegt aber auch gute Kontakte zu Angela Merkel. Die Kanzlerin hatte ihn etwa in den "Steuerkreis Innovationsdialog" berufen. Zu Dommermuths Unternehmen United Internet gehören außer 1&1 auch die Mail-Dienste GMX und Web. Mit der Übernahme von Drillisch steht Dommermuth nun ein Milliardendeal ins Haus – dagegen sind 500.000 Euro ja fast Kleingeld. (dbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige