Unitymedia: Ausfall der Dienste im Süden und Westen Deutschlands

In den Bundesländern Baden-Württemberg, NRW und Hessen sind die Dienste des Kabelnetzbetreibers Unitymedia ausgefallen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 138 Beiträge
Unitymedia: Ausfall der Dienste im Süden und Westen Deutschlands

(Bild: dpa, Oliver Berg)

Update
Von
  • Tilman Wittenhorst

Die Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen können derzeit die Dienste des Unternehmens nicht nutzen. Am Sonntagvormittag teilte Unitymedia über sein "Hilfe"-Konto bei Twitter mit, dass "unsere Dienste" in den drei Bundesländern im Süden und Westen Deutschlands gestört seien.

Laut Nutzerberichten soll es sich um einen Totalausfall handeln, demnach sind Internet und Telefonie über Kabel betroffen. Das Unternehmen spricht von Störungen in seinem Netz, eine genauere Angabe zur Ursache der Probleme machte Unitymedia nicht. Wie in solchen Fällen obligatorisch, arbeitet die Technik "unter Hochdruck" an der Behebung, und man verspricht, die Kunden mit Neuigkeit auf dem Laufenden zu halten.

Auf Twitter berichten einige Nutzer davon, dass die Störung womöglich bei den DNS-Servern von Unitymedia liegt. Ein Austausch des standardmäßig hinterlegten DNS-Servers gegen einen anderen (etwa von Google – 8.8.8.8 und 8.8.4.4 – oder Cloudflare – 1.1.1.1) bringt offenbar in diesen Fällen Abhilfe.

Schon im Januar dieses Jahres kam es in diesen drei Bundesländern zu einer Störung der Telefonie im Kabelnetz von Unitymedia.

[Update 28.10.2019 8:00 Uhr:] Die Störung ist laut Unitymedia im Lauf des Sonntags behoben worden. Ursache sei ein Problem bei den DNS-Servern gewesen, teilte das Unternehmen per Twitter mit – betroffen waren alle Kunden, die eine IPv6-Adresse nutzen. Wer jetzt noch Schwierigkeiten mit den Diensten hat, soll sein Modem neustarten. (tiw)