Menü

Unitymedia: Gigabit-Internet in Köln und Düsseldorf

Schneller als erwartet hat Unitymedia die Netze in Köln und Düsseldorf auf den Standard Docsis 3.1 gebracht. Kunden in der Region können jetzt Gigabit buchen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 115 Beiträge
Unitymedia: Gigabit-Internet in Köln und Düsseldorf

Die Kabelanschlüsse in Köln und Düsseldorf sind jetzt Gigabit-fähig.

(Bild: Unitymedia)

Unitymedia hat seine Kabelnetze in Köln und Düsseldorf auf den Standard Docsis 3.1 aufgerüstet und bietet in beiden Städten nun Internetzugänge mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s an. “Es ist mir ein besonderes Anliegen unsere Heimatstadt Köln heute offiziell ins Gigabitzeitalter zu überführen“, sagte Unitymedia-CEO Winni Rapp am Dienstag in der Rheinmetropole.

Außer Raum Porz

In Köln sind etwa 460.000 der insgesamt rund 560.000 Haushalte verkabelt und können die neue Geschwindigkeit ab sofort buchen. Lediglich einige Haushalte in Köln Porz müssen sich nach Unternehmensangaben noch bis zum Frühjahr gedulden, bis eine Netzkomponente auf den neuesten Stand gebracht wurde. Für die Nachbarstadt Düsseldorf fiel der Gigabit-Startschuss bereits am Montag. Hier können 320.000 von insgesamt 350.000 Haushalten Gigabit-Geschwindigkeit im Kabelnetz buchen.

Den Ausbau der beiden Nachbarstädte am Rhein hatte das Unternehmen im Sommer auf der Branchenmesse Anga.com angekündigt. Da war noch davon die Rede, dass der Ausbau bis zum Frühjahr 2019 dauern sollte. Das ging nun schneller als erwartet, bestätigte ein Unternehmenssprecher. Mit einigen Ausnahmen in Porz können bereits alle Kabelhaushalte der Region die neue Geschwindigkeit buchen.

Anzeige

1,3 Millionen Kunden erreicht

Zuvor hatte Unitymedia seine Kabelnetze in Bochum und Frankfurt aufgerüstet. “Insgesamt haben nun über 1,3 Millionen Unitymedia-Kunden die Möglichkeit, mit Gigabit-Tempo über die extrabreite Datenautobahn zu rasen”, freut sich Rapp.

Für einen Anschluss mit bis zu 1000 Mbit/s im Downstream und 50 Mbit/s Upstream berechnet Unitymedia knapp 100 Euro pro Monat bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Nach Ablauf der ersten zwei Jahre kostet der Anschluss in Kombination mit einer Telefonflatrate knapp 110 Euro. Erweitert um ein digitales TV-Paket werden 110 bzw. 120 Euro pro Monat fällig. (vbr)

Anzeige