Menü

Unitymedia: Gigabit für Köln und Düsseldorf

Der Kabelnetz-Betreiber kündigt auf der Branchenmesse Angacom den Ausbau des Netzes in NRW an. Die Anschlüsse kosten zu Beginn knapp 100 Euro pro Monat.

Unitymedia

Der Sitz des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Köln.

(Bild: dpa, Oliver Berg)

DSL-Tarifvergleich Anzeige

Bereits Ende des Jahres sollen erste Kunden in Köln und Düsseldorf Anschlüsse mit der Downloadrate von einem Gigabte pro Sekunde buchen können. Die Ankündigung vom Donnerstag ist Teil der neuen Geschwindigkeits-Initiative des Providers, mit dem er die Konkurrenz unter Druck setzen will. Zuvor hatte der Provider bereits Bochum und Frankfurt zu "Gigabit Citys" erklärt.

Möglich wird der neue Tarif mit der Umstellung auf den Standard DOCSIS 3.1. Der Ausbau dafür wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. So sollen Ende Frühjahr 2019 90 Prozent der Haushalte in den beiden Städten die neuen Tarife buchen können. Der Einstiegspreis beträgt 99,95 Euro pro Monat bei einer zweijährigen Vertragsfrist. Der Upload ist zunächst auf 50 MBit/Sekunde beschränkt.

Anzeige

Hatte Unitymedia mit seiner Geschwindigkeitsinitiative insbesondere die Telekom und ihre Reseller unter Druck gesetzt, stößt der Kabel-Netzbetreiber in Köln auf den lokalen Anbieter Netcologne. Der hatte im vergangenen Jahr eine Investition von 100 Millionen Euro ins regionale Glasfaser-Netz angekündigt, bietet für Endkunden aber noch nicht so hohe Bandbreiten an wie Unitymedia.

Der Kabelnetz-Betreiber soll von Vodafone geschluckt werden. Sollte die Übernahme genehmigt werden, kündigte das Unternehmen bereits an, 25 Millionen Haushalte in Deutschland mit Gigabit-Anschlüssen zu versorgen. (Torsten Kleinz) / (vbr)

Anzeige