Unitymedia ersetzt die Marken ish, ieasy und Tele Columbus West

Nachdem ish, ieasy und Tele Columbus West bereits 2005 ihre Kabelnetze unter Unitymedia vereinigt haben, wollen sie fortan gegenüber dem Verbraucher unter dem Markennamen Unitymedia auftreten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge
Von
  • Volker Zota

Bereits 2005 haben die Kabelnetzbetreiber von NRW (ish), Hessen (iesy) und Tele Columbus West (Hausverteilnetze in beiden Bundesländern) ihre Netze zur Unitymedia-Gruppe vereint. Nun soll Unitymedia auch gegenüber dem Verbraucher einheitlich als Marke für Medien und Kommunikation auftreten.

Auf der Homepage und zur Fachmesse ANGA Cable will Unitymedia mit dem Slogan "Ein Kabel – alles möglich" antreten und dabei hauptsächlich für ihr Triple-Play-Angebot "Unity3play" werben, das für 30 Euro monatlich zu haben sein wird (6 MBit/s Internet, Telefon-Flat, Fernsehen mit 70 digitalen Free-TV-Sendern). (vza)