Menü

Unitymedia schaltet ArenaSat ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Unitymedia hat mitgeteilt, den Geschäftsbetrieb seiner Satellitenplattform ArenaSat einzustellen, auf der die Reste des einst ambitionierten Bundesligasenders aufgegangen waren. Künftig wolle sich das Unternehmen auf die Entwicklung seines Kerngeschäfts konzentrieren, das nach eigenen Angaben "das Angebot von "attraktiven 3Play-Produkten und innovativen TV-Diensten für seine Kabelkunden" umfasse.

Der Geschäftsbetrieb von ArenaSat und damit die Ausstrahlung der Pay-TV-Pakete soll zum 30. September 2010 enden; alle Abonnenten würden in den nächsten Tagen darüber schriftlich informiert. Auch etwaige Vertragsbestandteile wie ArenaSat Movies und Playboy Cyberclub enden laut Unitymedia automatisch und müssen nicht von den Kunden gekündigt werden.

ArenaSat-Abonnenten können ihren Receiver behalten, auch wenn es sich um ein bereitgestelltes Mietgerät handelt. ArenaSat überlässt seinen Kunden nach eigenen Angaben das Gerät ohne weitere Kosten. Der Receiver bleibt voll funktionsfähig und kann weiter für den Empfang aller unverschlüsselt über Astra ausgestrahlten Free-TV-Sender genutzt werden. Änderungen an der Geräteeinstellung sind hierfür nicht nötig. (nij)