Menü

Unix-Derivat OpenBSD ist gerettet

Vergangene Woche warnte das OpenBSD-Projekt vor dem drohenden Ende, sollte sich kein Sponsor für die Betriebskosten der Entwicklungs-Infrastruktur von 20.000 Dollar finden. Mittlerweile ist ein Mehrfaches davon zusammengekommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 72 Beiträge
Von

Die Finanzierung des OpenBSD-Projektes für das laufende Jahr ist gesichert. Wie Bob Beck von der OpenBSD Foundation mitteilt, belaufen sich die Spenden mittlerweile auf rund 100.000 (vermutlich kanadische) Dollar (etwa 67.000 Euro). Im Dezember hatte OpenBSD-Chef Theo de Raadt darauf hingewiesen, dass dem OpenBSD-Projekt das Geld fehlt, um 2014 die Stromrechnung für seine Entwicklungs- und Build-Infrastruktur zu bezahlen. In der vergangenen Woche hatte Beck nachgelegt und vor dem drohenden Ende von OpenBSD gewarnt, sollte sich kein Sponsor finden, der die 20.000 Dollar übernimmt.

Die Spendenseite der OpenBSD Foundation nennt die Bitcoin-Börse MPEx, die deutsche Genua, Google und Snabb sowie einige Privatpersonen als Großspender und bedankt sich bei den rund 1700 Kleinspendern, deren Zahl zu groß sei, als dass sie alle namentlich genannt werden könnten. Laut einem Bericht von Ars Technica hat allein MPEx-Gründer Mircea Popescu 20.000 Dollar gespendet.

Für das laufende Jahr hat die OpenBSD Foundation ein Ziel von 150.000 Dollar an Spenden ausgerufen. Mit dem Geld werden nicht nur die Kosten für die OpenBSD-Infrastruktur bezahlt, sondern auch Programmierarbeiten finanziert und Events wie der OpenBSD hackathon unterstützt. 2013 hatte die OpenBSD Foundation nach eigenen Angaben knapp 63.000 Dollar an Spenden eingenommen und knapp 55.000 Dollar ausgegeben.

OpenBSD ist eine freie Unix-Version unter BSD-Lizenz, die 1994 als Fork von NetBSD entstanden ist. Der Fokus der OpenBSD-Entwicklung liegt auf Sicherheit; das Projekt betont, in fast 20 Jahren lediglich zwei Mal von außen angreifbare Lücken in der Default-Installation gehabt zu haben. Die aktuelle OpenBSD-Version 5.4 wurde im November letzten Jahres veröffentlicht. Wer das Projekt unterstützen möchte: Spenden können direkt an das OpenBSD-Projekt oder über die OpenBSD Foundation geleistet werden. (odi)