Unix/Linux-Desktop KDE hat bereits einen Kanzler

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 299 Beiträge
Von

Wie angekündigt steht nun eine Beta der Version 3.5 des Unix/Linux-Desktops KDE zum Download bereit. Das Projekt trägt sinnigerweise den Namen Kanzler. Neben mehreren optischen Aufbesserungen oder kleinen zusätzlichen Features wie einem Suchfeld in ksysguard, dem Taskmanager von KDE, kann der User im KDE-Kontrollzentrum nun einstellen, welche Aktionen der Desktop bei Anschluss eines Wechselmediums ausführen soll. Der Web-Browser Konqueror bietet nun auch einen Werbeblocker.

Wie gewohnt informiert eine Webseite von KDE über externe Programme, die für den Betrieb notwendig, empfohlen oder je nach Bedarf sinnvoll sind. Eine Mirror-Liste für den Download der je nach gewünschten Funktionsumfang bis zu 19 Quellpaketen steht ebenfalls zur Verfügung. Insbesondere, weil es sich um eine Beta handelt, freut sich das KDE-Projekt über eine rege Teilnahme am Bug Tracking System. (bbu)