Menü

Unreal Engine 4: Elemental-Techdemo kursiert im Netz

Die beeindruckende Elemental-Techdemo zeigt die Fähigkeiten der Unreal Engine 4 und ist nun ins Netz gelangt. Sie läuft auf Windows-Rechnern mit DirectX-11-Hardware.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge

In der Elemental-Techdemo erwacht ein Feuerdämon, natürlich begleitet von hübschen Partikeleffekten.

Kurz nachdem Epic das Update 4.1 für die Unreal Engine herausgegeben hat, sind die beiden Techdemos Elemental und Cave im Netz gelandet. Derzeit kursieren zahlreiche Download-Links für beide Engine-Demos, unter anderem im Expertenforum Neogaf. Die Demos wurden von Epic unter anderem auf der Game Developers Conference genutzt, um die grafischen Fähigkeiten der Unreal Engine 4 zu demonstrieren. Elemental und Cave funktionieren nur unter Windows 7 oder 8 und setzen eine DirectX-11-kompatible Grafikkarte voraus.

Die rund 2,5 GByte große Elemental-Demo zeigt das Erwachen eines Feuerdämons und läuft selbstständig ab. Sie besticht durch aufwendige Partikel- und Post-Processing-Effekte. Im Vergleich zur ursprünglich von Epic vorgeführten PC-Version fehlt der jetzigen Demo unter anderem die Beleuchtungstechnik Sparse Voxel Octree Global Illumination, was die Darstellungsqualität mindert. Die Techdemo ähnelt grafisch der Playstation-4-Version.

Standardmäßig rendert Elemental mit 1600×900 Pixeln und sieht auf Full-HD-Displays daher verwaschen aus. Mithilfe der Datei GameUserSettings.ini, die sich im Unterverzeichnis \WindowsNoEditor\Elemental\Saved\Config\WindowsNoEditor befindet, lässt sich die Zielauflösung beliebig anpassen. In Full HD (ResolutionSizeX=1920; ResolutionSizeY=1080) packt eine GeForce GTX 670 rund 40 fps. In den Vollbildmodus gelangt man via ALT+Enter.

In Cave lässt sich eine ansehnlich modellierte Höhle erkunden.

Cave (knapp 500 MByte) simuliert eine Höhle und zeigt hübsche Wasser- und Lichteffekte. Im Unterschied zu Elemental kann man sich frei bewegen. In Full HD – die Anpassung funktioniert wie bei der Elemental-Demo über die Datei GameUserSettings.ini – läuft Cave auf einer GeForce GTX 670 mit einer Bildrate zwischen 30 und 50 fps. Die voreingestellte Rendering-Auflösung beträgt 1280×800 Bildpunkte.

Damit die Demos starten, muss das aktuelle Visual C++ Redistributable Package für Visual Studio 2013 installiert sein – das kleine Paket bietet Microsoft kostenlos zum Download an.

Die ursprünglich von Epic gezeigte Elemental-Techdemo (siehe Video) sah dank ausgefeilter globaler Beleuchtung besser aus als die nun ins Netz gelangte Version.

(mfi)