Update: Intel und die Fehlerteufelchen

Fehlende Dual-Tauglichkeit neuerer Pentium-III-Prozessoren war nur ein Druckfehler in Intels Specification Update.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von
  • Andreas Stiller

Kurz nachdem c't das Specification Update vom Pentium III als "alte Wurst in neuen Schläuchen" (frei nach Markus 2,18-22) gebrandmarkt hatte, war dann doch die neue Version 24445321.pdf auf dem FTP-Server (mit Datum vom 17. September). Und immerhin: Das Kuddelmuddel mit der Dual-Tauglichkeit der Pentium-III-Prozessoren entpuppte sich nur als Druckfehler in der Vorversion: alle FC-PGA-Prozessoren mit der cC0-Maske (Step 6) sind offenbar doch dafür geeignet.

Nur die beiden Gigahertz-Versionen in Slot-Ausführung (cB0-Step mit den Bezeichnungen SL4FP und SL48S) tragen noch diese diskriminierende Kennung. Der neuere cC0-Step soll laut "DP Platform Platform Population Matrix" im Dual-Betrieb keine Probleme bereiten. Nur sind cC0-Versionen für Slot (SECC2) laut Tabelle gar nicht existent. Die ebenfalls nicht existenten 1,13-GHz-Versionen wären laut Matrix auch im cC0-Step nicht dualtauglich. Zumindest muss man das Kreuz in der Matrix so interpretieren, obwohl dazu in der Fussnote auch bei einer Mischung von Prozessoren mit gleichen Taktfrequenzen fälschlich steht: "Mixing Processors of different frequencies are not supported".

Die erhoffte Aufklärung über den Fehler des zurückgezogenen 1,13-GHz-Prozessor lässt allerdings auch dieses Update vermissen. Wie schon vermutet, sind die zuvor beim Pentium II angegebenen beiden Memory-Alising-Fehler jetzt auch beim Pentium-III-Update zu finden (E70, E71). Diese Fehler betreffen aber alle Masken und alle Geschwindigkeiten, sind also nicht spezifisch für 1,13 GHz. (as)