Menü

Update-Rollup 1 für Windows 2000 -- der zweite Versuch

Microsoft hat am September-Patchday das Update-Rollup 1 in aktualisierter Fassung herausgegeben. Die erste Version wurde zwar intensiv vom Redmonder Unternehmen getestet, führte allerdings trotzdem auf einigen Systemen zu Fehlern. So gab es vereinzelte Probleme, bei denen Rechner nicht mehr starteten, stabil liefen oder störende Fehlermeldungen ausgaben. Daraufhin kündigte Microsoft eine neue Version des Sammel-Updates an.

Auf der Übersichtsseite zum Update Rollup hat Microsoft einige der auftretenden und jetzt beseitigten Probleme zusammengefasst. Der im Juli gemeldete Fehler im Power-Management ist jedoch nicht darunter. Ein Test, ob er beseitigt wurde, dauert noch an.

Das Update Rollup 1 enthält einige Patches, die es im Windows-Download-Center nicht einzeln herunterzuladen gibt. Daher ist es Windows-2000-Nutzern anzuraten, das Paket zu installieren.

Der Support für Windows 2000 lief am 30. Juni dieses Jahres aus. Kurz davor sammelten die Microsoft-Entwickler die zwischen dem Erscheinen von Service Pack 4 und dem 30. April 2005 angefallenen Sicherheits-Updates für Windows 2000 und gossen sie in das Update Rollup 1. Dieses ersetzt das Service Pack 5. Service Packs für Windows 2000 wollen die Redmonder wegen des ausgelaufenen Supports nicht mehr veröffentlichen.

Siehe dazu auch: (dmk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige