Menü

Update für Google Glass soll App-Installation bringen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Nutzer der Google Glass sollen künftig Apps von Drittanbietern lokal auf der Hardware der Datenbrille installieren dürfen. Anscheinend plant Google die Neuerung im Release XE10 für die Datenbrille im Oktober zu veröffentlichen.

Google soll App-Entwickler zur Anpassung ihrer Software nach Mountain View eingeladen und auf Verschwiegenheit eingeschworen zu haben, damit zur Verfügbarkeit des Updates auch passende Apps zur Verfügung stehen. Das berichtet die Webseite Geek.com. Entwicklern gibt Google demnach Zugriff auf die Motion-Tracking-Sensoren, die Richtung und Neigung der Brille auswerten. Außerdem sollen sie eigene Sprachbefehle zur Integration in das Glass-Menü und das App-Karussell erstellen können.

Auch jetzt schon lassen sich Apps auf der Datenbrille nutzen. Die laufen allerdings nicht lokal, sondern werden in der Cloud ausgeführt und auf der Brille nur aufgerufen. Es ist derzeit zwar möglich, Apps auf der Brille zu installieren, da das Glass-Betriebssystem auf Android basiert. Die Installation ist allerdings mit einigem Aufwand verbunden und eine App-Store-Anbindung fehlt noch. Wie genau die Apps auf das Gerät kommen soll, ist noch unklar.

Bisher haben monatliche Updates die Funktionen der Brille erweitert und ihre Bedienung angepasst. Die Updates kommen automatisch, ohne dass der Nutzer sie aufrufen müsste. Auf der Datenbrille, die heise online und c't redaktionsintern zur Verfügung steht, ist bereits das Update XE9 eingetroffen. Es brachte unter anderem die Suche nach How-to-Videos auf YouTube und Musikerkennung nach dem Muster Shazam. (akr)

Anzeige
Anzeige