Update für Google+ reicht Latitude-Funktionen nach

Mit einem Update der Google+-App für Android reicht Google einige Funktionen für die Standortfreigabe nach, auf die man seit der Einstellung von Google Latitude bislang verzichten musste.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 42 Beiträge
Von
  • Stefan Porteck

Mit dem Update von Google Maps auf Version 7 war unter anderem Schluss mit dem Location-Dienst Latitude, der den Standort von Freunden auf der Karte anzeigte. Wer seinen Aufenthaltsort weiterhin mit anderen Teilen wollte, musste auf die Standort-Funktion von Google+ zurückgreifen. Ein Ärgernis für die meisten Latitude-Fans, denn die G+-App nutzte nicht die aktuellen Maps-Karten. Zudem konnte man sich nicht mehr zum Standort der Kontakte navigieren lassen, keine manuellen Standorte festlegen und es fehlten die Zeitstempel mit der letzten Aktualisierung der Standorte.

Mehrere Freunde am selben Ort werden nun mit einem einzelnen Icon angezeigt.

Das Update der Google+-App auf Version 4.1 reicht nun einige der fehlenden Funktionen nach. So werden die Freunde nun auf der aktuellen Maps-7-Karte angezeigt, was bei unseren Tests für schnellere Ladezeiten und weniger Ruckeln beim Zoomen oder Verschieben des Kartenausschnitts sorgte. Tippt man einen Kontakt an, blendet die App ein, wann der Standort letztmalig aktualisiert wurde. Zudem kann man wie ehedem unter Latitude festlegen, mit wem man seinen genauen Standort teilen will und wer den Ort nur auf Städteebene sehen soll. Neu hinzugekommen ist eine Filterfunktion mit der man sich ausschließlich die Standorte von Personen gewünschter G+-Kreise anzeigen lassen kann.

Befinden sich mehrere Personen am gleichen Ort, fasst die App die einzelnen Avatar-Bildchen zu einer Kachel zusammen, was die Darstellung etwas übersichtlicher macht. Das Navigieren zu Kontakten klappt aber auch weiterhin nicht. Zudem muss man alle ehemaligen "Latitude-Freunde" erneut bitten, ihren Standort auf Google+ zu teilen, da die Standortfreigabe in den Default-Einstellungen der G+-App deaktiviert ist. (spo)