Update für Palm Pre sperrt US-Apps aus

Mit dem jüngsten Firmware-Update auf WebOS 1.3.1 hat sich die Anzahl der Anwendungen im europäischen App Catalog für das Smartphone Palm Pre auf etwa 60 reduziert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 132 Beiträge
Von
  • Ronald Eikenberg

Im App Catalog des Palm Pre werden seit dem Update auf WebOS 1.3.1 nur noch Anwendungen angeboten, die von den Entwicklern explizit für den deutschen Markt freigegeben wurden, wie PreCentral.net meldet. Zuvor waren US-Apps zwar mit dem Zusatz "Submitted für US only" gekennzeichnet, ließen sich jedoch problemlos auf europäischen Geräten installieren. Durch die Zwangsaktivierung des Länderfilters hat sich die Anzahl der in Deutschland verfügbaren Anwendungen von einigen hundert auf nur noch 60 reduziert.

Zudem existiert im deutschprachigen Downloadportal derzeit lediglich die leere Kategorie "Produktivität"; die verbliebenen Apps kann man jedoch über die Suche und die Sortierung nach Beliebtheit oder Aktualität erreichen. Es ist davon auszugehen, dass die Anzahl der Anwendungen nach und nach wieder zunimmt, wenn die Entwickler ihre Freigabe für den internationalen Vertrieb erteilen. Kostenpflichtige Apps können derzeit nur innerhalb der USA angeboten werden. Die Infrastruktur hierfür will Palm in Kürze auch für den europäischen Markt bereitstellen. (rei)