zurück zum Artikel

Update für das Morse-Alphabet

Das Morse-Alphabet erhält ein neues Zeichen: .--.-. steht ab Mai für das @-Zeichen. Wie die New York Times berichtet, hat die International Telecom Union (ITU [1]) dieses Update anlässlich des 160-Jahre-Jubiläums des aus nur vier Arten von Signalen (Lang, Kurz, lange Pause, kurze Pause) bestehenden Codes beschlossen. Es dürfte sich um die erste Aktualisierung seit mindestens 60 Jahren handeln. Bislang hatten sich Morsende des Wortes "at" bedient -- möglicherweise werden sie es auch weiterhin tun, da "at" mit 11 Takten deutlich kürzer ist als "@" mit 17.

Als Geburtsstunde des Morse-Codes gilt der 24. Mai 1844. 1832 hatte Samuel Finlay Breese Morse [2] seine ersten Entwürfe für einen Telegraphen mit elektromagnetischem Speicher fertig gestellt, 1837 folgte die erste öffentliche Demonstration. In der Folge erhielt Morse, von Beruf eigentlich Maler [3], ein US-Patent. In Europa suchte er hingegen vergeblich um den Schutz seiner Erfindung [4] an. Sein Antrag auf finanzielle Unterstützung für einen Großversuch wurde schließlich 1843 bewilligt. Am 24. Mai des Folgejahres schließlich übermittelte Morse mit seinem Telegraphen und dem ebenfalls von ihm entwickelten Code Botschaften über zirka 60 Kilometer, von Washington, D.C., nach Baltimore. In der Folge entwickelte sich der robuste Morse-Code nicht nur im militärischen und marinen Bereich zum erfolgreichen Kommunikationsstandard [5] -- neudeutsch würde man wohl "Killer-Applikation" sagen.

Erst vor Kurzem hat die ITU ihren 189 Mitgliedsstaaten anheim gestellt, ob sie ein Morse-Zeugnis weiterhin als eine Voraussetzung für die Erteilung einer Amateurfunklizenz vorsehen. Am 1. Februar 1999 wurden auch die letzten Seefahrer mit Schiffen über 300 Bruttoregistertonnen zum Umstieg auf Satelliten-Notrufe bewegt: Die Morse-kompatiblen SOS-Empfangsstationen stellten ihren Dienst ein. (-.. .- -. .. . .-.. AJ Sokolov) / (hos [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-97145

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.itu.int
[2] http://lcweb2.loc.gov/ammem/atthtml/mrshome.html
[3] http://www.qsl.net/dk5ke/kunst.html
[4] http://lcweb2.loc.gov/ammem/atthtml/morse1.html
[5] http://lcweb2.loc.gov/cgi-bin/map_item.pl?data=/home/www/data/gmd/gmd370/g3701/g3701p/ct000084.sid
[6] mailto:hos@ct.de