Menü

Uppkoppla: Ikea baut jetzt Gaming-Zubehör

Ikea hat eine neue Kollektion vorgestellt, die sich an Gamer richtet: In "Uppkoppla" findet man zum Beispiel Ersatztasten für die Tastatur.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 42 Beiträge

Griffige Keycaps: Ikea steigt ins Geschäft mit Gaming-Zubehör ein – ab 2020.

(Bild: Ikea)

Von

Ikea baut Zubehör und Ausrüstung für Gamer: Gemeinsam mit dem Medizindesign-Unternehmen Unyq und der E-Sports-Firma Area Academy haben die Schweden die Kollektion "Uppkoppla" enthüllt. Die Produkte richten sich eher an Spiele-Fans, die es mit dem Zocken richtig ernst meinen: Keycaps für die Tastatur, eine Mauskabelhalterung und ein orthopädisches Gaming-Armband sind eher etwas für Profis als für Feierabend-Spieler. E-Sportler und andere Gaming-Enthusiasten sollen sogar die Möglichkeit haben, sich vermessen zu lassen und individualisierte Ausrüstung zu bestellen.

Darüber hinaus will Ikea auch klassische Möbel für Gamer anbieten, darunter zum Beispiel Stühle und Tische – die Kernkompetenz der Schweden. In der Ankündigung werden allerdings noch keine Möbel gezeigt, Ikea beschränkt sich darin erst einmal auf das Zubehör. Verkauft werden sollen Gadgets und Möbel aus der Uppkoppla ab 2020.

IKEA Gaming-Zubehör - Trailer (Quelle: UNYQ)

Ikea arbeitet häufiger mit anderen Firmen zusammen. Gemeinsam mit Sonos entwickelt Ikea zum Beispiel das Symfonisk-System von Lautsprechern, die sich möglichst elegant in die Innenausstattung von Räumen integrieren lassen. Die Lautsprecher sollen in Deutschland ab August erhältlich sein.

(dahe)