Urban Challenge: General Dynamics steigt aus

Einer der größten US-Rüstungskonzerne hat sein Team UU sang- und klanglos aus der Stadtrallye für computergesteuerte Fahrzeuge zurückgezogen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Von
  • Erich Bonnert

Ausgerechnet einer der größten US-Rüstungskonzerne zieht sich sang- und klanglos vom Urban Challenge-Wettbewerb des Pentagon zurück. General Dynamics hatte sich unter dem Namen Team UU zwar die Teilnahme am Halbfinale gesichert. Vor einigen Tagen aber wurde das Team ohne Angabe von Gründen abgemeldet, wie jetzt erst durchsickerte. Auch auf der offiziellen Web-Präsenz der Urban Challenge fehlt jede Information über den Rückzug. Nur die auf 35 Teams verringerte Teilnehmerliste verrät die Veränderung. Ein Pressesprecher des Veranstalters bestätigte jedoch auf Nachfrage die Abmeldung.

Das Team UU hat sich offenbar in Wohlgefallen aufgelöst und auch seine eigene Web-Präsenz völlig gelöscht. Auf den Web-Seiten der von General Dynamics Robotic Systems fehlt plötzlich jeder Hinweis auf die Urban-Challenge-Beteiligung. Nur eine von Google gecachte, ältere Version der Seite verrät noch die Existenz des Team UU. Der Wehrtechnikkonzern aus Westminster/Maryland bezeichnet sich selbst als führenden Entwickler in der taktischen Robotik". General Dynamics verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bau von selbst- und ferngesteuerten Militärfahrzeugen und Flugzeugen.

Die Firma gibt sich Mühe, alle Spuren des Team UU zu verwischen und macht keinerlei Angaben zur Urban-Challenge-Teilnahme. Insider vermuten, dass intern die Erfolgschancen zuletzt doch geringer eingeschätzt wurden und man als Rüstungshersteller ein schlechtes Abschneiden vermeiden wollte. (Erich Bonnert) / (vbr)