Menü

VDE sieht weiterhin gute Job-Chancen für Elektroingenieure

vorlesen Drucken Kommentare lesen 168 Beiträge

Die diesjährigen rund 9600 Absolventen der Elektrotechnik werden den Fachkräftebedarf der Wirtschaft in diesem Bereich erneut nicht decken können. Das schließt der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE) aus einer Auswertung von Online-Stellenangeboten von 1000 Technologie-Unternehmen. Allein dort gebe es derzeit über 7000 Stellenangebote für Elektoingenieure. Das seien 21 Prozent mehr Stellen als noch vor einem Jahr, teilt der VDE mit. Rund 25 Prozent der Stellenangebote auf den mit Hilfe von worldwidejobs.de analysierten Firmen-Homepages richteten sich an Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik.

Der jährliche Bedarf an Elektroingenieuren beläuft sich nach Prognosen des VDE auf deutlich über 10.000. Jedes zweite Unternehmen befürchtet, dass der Bedarf zukünftig nicht mehr ausreichend gedeckt werden kann, lautet ein Ergebnis des VDE-Innovationsmonitors 2007, den der Verband auf der morgen beginnenden Hannover Messe vorstellen wird. Dabei würden im internationalen Vergleich attraktive Konditionen geboten: 80 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen halten die beruflichen Perspektiven von Elektroingenieuren für besser als die von BWL- und Jura-Absolventen. Drei Viertel der "Young Professionals" im VDE schrieben weniger als zehn Bewerbungen, um ihre Stelle antreten zu können. Über die Hälfte schafften demnach bereits nach nur ein oder zwei Vorstellungsgesprächen ihren Berufseinstieg. (anw)