Menü

VDMA-Chef ruft Betriebe zum Umsteuern auf Industrie 4.0 auf

Der Landesgeschäftsführer des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau ermahnt die Firmen, sich in den nächsten fünf Jahren mit dem Thema zu befassen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 70 Beiträge

Baden-Württembergs VDMA-Chef Dietrich Birk ruft die Maschinenbauer dazu auf, schnell die Infrastruktur für Technologien der Industrie 4.0 zu schaffen. "In den nächsten fünf Jahren sollte sich jedes Maschinenbau-Unternehmen in Baden-Württemberg mit dem Thema beschäftigt haben", mahnte der Landesgeschäftsführer des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, "und zwar nicht nur informiert haben, sondern ganz konkret prüfen, welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt und wie man sie integrieren kann."

Das Thema Industrie 4.0, das unter anderem die Umstellung auf internetfähige und vernetzte Maschinen umfasst, gewinnt für die Betriebe in Baden-Württemberg zunehmend an Bedeutung. Zuletzt hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sich dem in einer Regierungserklärung gewidmet. "Das Land hat erkannt, dass das für die Zukunft der Unternehmen wichtig ist", sagte Birk. Dazu gehöre auch ein engerer Austausch zwischen den Betrieben und der Wissenschaft. (db)

Anzeige
Anzeige