Menü

VMware baut 800 Arbeitsplätze ab

Der Hersteller von Virtualisierungssoftware will sich umstrukturieren. Dafür müssen zunächst 800 Mitarbeiter gehen.

VMware baut 800 Arbeitsplätze ab

(Bild: vmware.com)

Der Hersteller von Virtualisierungssoftware VMware will sich umstrukturieren. Dabei sollen 800 Stellen wegfallen, geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor. Die Betroffenen arbeiten vor allem im Cloud-Bereich vCloud Air, in dem VMware mit Amazon Web Services und Microsoft Azure konkurriert.

Durch die Entlassungen soll im ersten Halbjahr eine Belastung von bis zu 65 Millionen US-Dollar anfallen. Die andererseits durch den Stellenabbau eingesparten Kosten sollen künftig in Wachstum versprechende Geschäftsbereiche investiert werden.

Das vergangene Geschäftsjahr hat VMware mit einem Umsatz von 6,57 Milliarden US-Dollar (6 Milliarden Euro) abgeschlossen, das sind 9 Prozent mehr als 2014. Der Nettogewinn stieg von 886 Millionen auf 997 Millionen US-Dollar an.

VMware ist zu 80 Prozent im Besitz des Speicherspezialisten EMC, arbeitet aber selbständig. Im Oktober 2015 wurde bekannt, das Dell EMC für 67 Milliarden US-Dollar übernehmen will. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige