Menü

VMware mit Minimal-Hypervisor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

In nur 32 MByte will VMware zukünftig seinen Hypervisor für virtuelle Maschinen unterbringen, sodass Hersteller ihren Servern gleich ab Werk Virtualisierungsfunktionen mitgeben können. Das neue, wie erwartet im Rahmen der VMworld angekündigte Produkt ist vom Flaggschiff VMware ESX/Infrastructure abgeleitet und heißt entsprechend "VMware ESX 3i". Es handelt sich laut VMware um einen reinen Hypervisor, die beim großen ESX Server mitgelieferte Management-Software gehöre nicht dazu.

VMware ESX 3i lässt sich über rudimentäre Werkzeuge auf der Kommandozeile ansprechen. Laut VMware starten nach wenige Minuten auf einem frisch installierten Server die ersten virtuellen Maschinen. Um in den vollen Genuss der Möglichkeiten zu kommen, benötigt der Kunde freilich die übrigen Managementwerkzeuge von VMware. ESX 3i soll noch vor Jahresende in den ersten Servern enthalten sein. VMware will es auch zum Download bereitstellen. (ps)