Menü

VW Käfer als Elektroauto: VW könnte Beetle elektrifizieren

VW-Markenchef Herbert Diess meint, Elektroautos müssten auch emotional sein. Der Beetle könnte vielleicht diese Bedingung erfüllen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 400 Beiträge
Elektroautos: VW könnte Beetle elektrifizieren

Den Beetle gibt es bisher nur als Verbrenner. Das könnte sich ändern.

(Bild: Volkswagen)

Zu der bereits geplanten Reihe an Elektroautos, die ab 2020 in Serie gehen sollen, könnte sich der Beetle gesellen. Die britische Autozeitschrift Autocar berichtet, habe VW-Marken-Chef Herbert Diess bestätigt, dass sein Unternehmen einen solchen Plan erwägt. Der Beetle könnte dann wie die bisher geplanten I.D.-Modelle auf der Plattform Modular Electric Baukasten basieren. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Volkswagen hatte im September bekannt gegeben, bis 2025 80 neue Wagen mit E-Motoren auf die Straße zu bringen. Diess sagte nun laut dem Bericht, sein Unternehmen brauche im Zusammenhang mit Elektromodellen emotionale Konzepte. Der Beetle – ursprünglich als "Käfer" im VW-Portfolio – und der Buzz könnten diesen entsprechen. Dazu komme der Kübelwagen und der Buggy.

VW I.D. Crozz auf der IAA 2017 (5 Bilder)

(Bild: heise online/spo)

(anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige