Menü

Vaio LX -- der Desktop zum Notebook

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

In elegantem Design präsentiert der Elektronik-Konzern Sony seinen Desktop-PC, der sich zu den Notebooks der Vaio-Reihe gesellt. Das auf der CeBIT (Halle 13 C 18) gezeigte Modell zeichnet sich durch eine eigenwillige technische Gestaltung aus und verzichtet auf die traditionellen ISA/PCI-Steckplätze. Statt dessen setzt Sony auf schnelle Verbindungen zur Außenwelt, etwa per Ethernet- und USB-Ports. Zwei FireWire-Ports (IEEE1394, bei Sony iLink genannt), ein Memory Stick- sowie ein PC-Card-Steckplatz ermöglichen die Anbindung an digitale Video-, Audio- und IT-Peripheriegeräte. Als Betriebssystem will Sony Windows ME einsetzen.

Der Sony-Vaio-Desktop-PC soll in den kommenden Monaten auf den Markt kommen; sein Verkaufspreis soll inklusive TFT-Bildschirm und einem internen CD-R/DVD-Laufwerk bei rund 6000 Mark liegen. (uh)