Menü

Valium ohne Rezept

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 279 Beiträge
Von

85 Prozent der US-amerikanischen Medikamenten-Versandhändler verschicken verschreibungspflichtige Arzneimittel wie Valium oder Ritalin, ohne ein Rezept dafür gesehen zu haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des National Center on Addiction and Substance Abuse (CASA) an der Columbia University.

Die Forscher hatten 365 Internet-Apotheken genauer unter die Lupe genommen. Dabei notierten sie, dass 42 Prozent der Händler, die ein Rezept für verzichtbar hielten, den Kunden dies ungefragt mitteilten, 45 Prozent eine "Online-Sprechstunde" anboten und 13 Prozent sich in Sachen Rezept komplett ausschwiegen. Außerdem monierten die Forscher, dass auch Kinder und Jugendliche übers Internet ohne Alterskontrolle Zugriff auf potentiell süchtig machende Medikamente erhielten.

In Deutschland nahm die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände die Ergebnisse der Studie auf. Ein Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln sei "ein wichtiger Schritt in Richtung Verbraucherschutz", ließ Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer, in einer Pressemitteilung verlauten. (pek)