Valve: Left 4 Dead 2 läuft unter Linux schneller

Left 4 Dead 2 läuft unter Linux schneller als unter Windows, berichtet das Valve Linux-Team in seinem Blog. Die Entwickler hatten das Spiel modifiziert, um die Performance zu verbessern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 434 Beiträge
Von
  • Liane M. Dubowy

(Bild: l4d.com)

Left 4 Dead 2 läuft unter Linux schneller als unter Windows, berichtet das Valve Linux-Team in seinem Blog. Nach der Portierung auf das freie Betriebssystem hatten die Entwickler das Spiel weiter modifiziert, um die Performance zu verbessern. Das Ergebnis hat sie dann aber selbst überrascht.

Die Testergebnisse kamen auf einem Rechner mit Intel Core i7 3930k, Nvidia Geforce GTX 680 und 32 GByte RAM zustande. Verglichen wurden dabei Windows 7 SP1 mit 64 Bit und Ubuntu 12.04 in 32 Bit – fürs erste nutzen die Entwickler noch ein 32-Bit-Linux, die Software soll später aber auch auf 64-Bit-Systemen laufen. In dieser Testkonfiguration erreichte Windows 7 mit Direct3D-Treibern 270,6 fps (Frames per Second), während Ubuntu auf stolze 315 fps kam.

Dem vorausgegangen sind umfangreiche Optimierungen, mit denen das Spiel besser mit dem Linux-Kernel und OpenGL zusammenarbeitet. Daneben haben die Valve-Entwickler in Kooperation mit den Hardware-Herstellern Nvidia, AMD und Intel auch an der Verbesserung der Grafiktreiber gearbeitet. Von der Zusammenarbeit profitiert auch die Windows-Version, da die OpenGL-Implementation unter Windows im Zuge dessen ebenfalls optimiert wurde, was Left 4 Dead 2 unter Windows 7 immerhin auf 303,4 fps bringt.

Mitte Juli hatte Valve erstmals offiziell angekündigt, sowohl die Spieleplattform Steam als auch den Zombie-Shooter Left 4 Dead 2 auf Linux zu portieren und dafür ein eigenes Blog ins Leben gerufen. Die Ankündigung hatte große Wellen geschlagen. (lmd)