Menü

Valve enthüllt überarbeiteten Steam Controller

Die Entwicklung des Gamepads für die Steam Machines nähert sich der Endphase. Das neue Design will Valve nächste Woche auf der Game Developers Conference der Öffentlichkeit präsentieren.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 124 Beiträge

In einem Blog-Beitrag zeigt Valve ein erstes Foto der finalen Variante des Steam Controllers für die kommenden Spielkonsolen Steam Machines. Man soll dieses Gamepad bereits auf der Game Developers Conference (GDC) ausprobieren können, die nächste Woche in San Francisco stattfindet.

Statt des gesamten Controllers vibrieren die beiden Touchpads zum Force Feedback.

(Bild: Valve)

Ursprünglich sollte auf dem Steam Controller zwischen den beiden Touchpads ein kleiner berührungsempfindlicher Bildschirm sitzen. Auf den Steam Developers Days Mitte Januar kündigte Valve den radikal vereinfachten Steam Controller im aktuellen Design an. Der zentrale Touchscreen sowie die vier daneben liegenden Knöpfe fallen weg. Stattdessen gibt es unterhalb der Touchpads für die Daumensteuerung zwei kreuzförmig angeordnete Vierergruppen von Knöpfen wie auf den klassischen Controllern von Playstation und Xbox.

Der auf der CES gezeigte Prototyp hatte noch vier zentrale Buttons und die beiden Vierergruppen unter den Touchpads gab es noch nicht.

Wahrscheinlich war das ursprüngliche Design zu ambitioniert, denn bis zum Mai muss der Steam Controller in die Massenproduktion gehen, damit im zweiten Halbjahr die fertigen Steam Machines in den Handel kommen können.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) zu Beginn diesen Jahres hatte Valve zahlreiche Hersteller von Steam Machines benannt. Die Palette der Ankündigungen reicht von Minisystemen mit im Prozessor integrierter Grafikeinheit bis zu Kraftprotzen mit zwei High-End-Grafikkarten. Valve lässt den Herstellern der Steam Machines die Wahl, ob darauf Windows mit dem Steam Client im Big-Picture-Modus oder die eigens entwickelte Linux-Distribution SteamOS läuft. (chh)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige