Menü

Vaporware Awards: Die angekündigtsten, nicht-erschienensten Produkte 2007

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 309 Beiträge
Von

Auch zum Ausklang dieses Jahres hat das US-amerikanische Magazin Wired eine Top-Ten-Liste der "angekündigtsten, nie erschienensten" Produkte des ablaufenden Jahres veröffentlicht. An der Spitze steht – wieder einmal – das am 25. April 1997 erstmals versprochene Spiel Duke Nukem Forever. Es hatte bei den Vaporware Awards schon mehrfach den Spitzenplatz eingenommen.

Daher hatte das Magazin schon 2004 einen "Lifetime Achievement Award" an das Spiel vergeben und wollte es danach eigentlich nicht mehr berücksichtigen. Die Leser wählten es aber dennoch mehrfach wieder auf Platz 1 der Liste. Dabei dürften viele beim Abstimmen dieses Jahr wohl noch gar nichts von der Aktualität ihrer Wahl gewusst haben: Einen Tag vor der Veröffentlichung der Vaporware-Liste stellte der Spiele-Hersteller 3D Realms überraschend einen neuen Duke-Nukem-Forever-Teaser in Form eines Videos online und erneuerte die Ankündigung des ersehnten Duke-Shooters mit neu entwickeltem Technik-Konzept im Sinne eines "Demnächst aber wirklich". Der leider nur wenig aussagekräftige Appetitmacher ist unter anderem über eine Fan-Seite zu erreichen, die dem Spiel gewidmet ist und dessen Entwicklungsgeschichte beschreibt. Dort findet sich außerdem noch ein älteres Video.

Einige der anderen neun ewig versprochenen, aber bislang nicht gelieferten Produkte dürften so manchem Internet-Surfer ebenfalls bekannt sein. Der seit langem diskutierte und mehrfach überarbeitete WLAN-Standard IEEE 802.11n etwa schaffte es auf Platz 8 der Liste – die Spezifikation wurde nicht wie ursprünglich erwartet in diesem Jahr ratifiziert, sondern soll nach derzeitigen Planungen erst 2009 festgeklopft werden. Mit Spore und Diablo III haben es auf den zweiten und sieben Platz zwei weitere Spiele in die Vaporware Awards 2007 geschafft. Die Plätze fünf und sechs gehen mit dem dem Service Pack 3 für Windows XP und "Windows Mobile 6 for Samsung BlackJack" an Microsoft. Den vierten Platz nimmt Optimus Maximus ein, eine auch auf heise online bereits erwähnte Tastatur mit OLED-Displays in den Tasten.

Die übrigen von den Lesern gewählten "Produkte" stehen weniger mit der Computerwelt im Zusammenhang. So schafften es Guns 'n' Roses mit ihrem seit längerem erwarteten sechsten Studio-Album auf den dritten Platz. Den Tesla Roadster, einen Sportwagen mit Elektroantrieb, wählten die Leser auf Platz 9 der Liste – obwohl die Serienproduktion des Autos bisher nicht angelaufen ist, fand es in den letzten eineinhalb Jahren schon in zahlreichen Massen- und Wissenschaftsmedien mehrfach Erwähnung. Auch das zehntplatzierte Steorn Orbo hat in einigen Print- und Internet-Medien einigen Raum eingenommen, obwohl ein solches Perpetuum Mobile nach (derzeitiger) physikalischer Lehrmeinung unmöglich ist. Die Hoffnung, dass die Physiker damit vielleicht falsch liegen, und der Traum von einer unerschöpflichen Energiequelle haben der Ankündigung wohl zu mehr Aufsehen verholfen, als ihr möglicherweise hätte zustehen sollen. (thl)