Menü
Technology Review

Verbraucher-Genetik: Ancestry startet neue Websites zu Familien-Gesundheit

Das Rennen um genetische Informationen für Verbraucher geht weiter: Der Anbieter Ancestry betreibt jetzt eine Website, die Ahnenforschung und DNA-Analysen zusammenbringt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

In den USA liefern sich mehrere Unternehmen ein Wettrennen mit genetischen Gesundheitsinformationen direkt für Verbraucher. Der Anbieter Ancestry, ursprünglich ein Verlag für Ahnenforschung, hat jetzt eine neue Website mit einem solchen Dienst gestartet: AncestryHealth soll Daten aus der Ahnenforschung mit genetischen Informationen über Krankheiten kombinieren, um den Kunden ein genaueres Bild zu liefern. Das berichtet Technology Review online im Beitrag "Neues Angebot für Verbraucher-Genetik".

Ancestry ist seit 2012 auf dem Gebiet der DNA-Analysen für Verbraucher tätig. Damals brachte das Unternehmen AncestryDNA auf den Markt, einen Speicheltest für 99 Dollar, der Informationen über die genetische Herkunft und entfernte Verwandte liefert. 23AndMe, der wichtigste Konkurrent, bot zu dieser Zeit schon seit fünf Jahren ähnliche DNA-Testkits an. In diesem Sommer haben beide Unternehmen gemeldet, mittlerweile mehr als 1 Million DNA-Proben analysiert zu haben.

Die Familiengeschichte ist oft das Erste, nach dem Ärzte fragen, um das Gesundheitsrisiko eines Patienten einzuschätzen. AncestryHealth setzt darauf, dass die Leute diese Geschichte lieber von einer kostenlosen Website ausdrucken wollen, als fünf Minuten vor dem Arzttermin ihr Gedächtnis nach halb vergessenen Details zu durchwühlen. Geld verdienen soll AncestryHealth mit dem Verkauf von „anonymisierten, zusammengefassten und nicht identifizierbaren Daten“ für medizinische Forschungszwecke , sagt Ken Chahine, Executive Vice President und Geschäftsführer von AncestryDNA und AncestryHealth.

Mehr dazu bei Technology Review online:

(sma)