Verbraucherschützer mahnen Vodafone wegen Werbeslogan ab

"Ideal zum grenzenlosen Telefonieren und Surfen" – diesen Werbeslogan sieht die Verbraucherzentrale Bundesverband als irrführend an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 147 Beiträge
Von

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Vodafone wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt. Er will erreichen dass der Mobilfunkanbieter seinen Smartphone-Tarif "Red M" künftig nicht mehr mit dem Slogan "Ideal zum grenzenlosen Telefonieren und Surfen" bewirbt. Schließlich biete Vodafone mit dem Tarif keinen vollwertigen Internetzugang an und täusche folglich die Verbraucher, berichtet die Tageszeitung. Die vzbv konnte heise online auf Nachfrage keine Details mitteilen.

Ausschnit aus dem Angebot "Red M" im Vodafone-Online-Shop.

Mit dem Werbeslogan erwecke Vodafone den Eindruck, der Kunde könne mit der Internetverbindung beliebig umgehen, heißt es in dem Bericht. Doch erst wenn er ein elfseitiges Infofax gelesen habe, werde deutlich, dass P2P-Verbindungen in dem Tarif nicht enthalten seien. Wer P2P-Dienste wie Filesharing oder bestimmte Chatprogramme auf seinem Smartphone nutzen will, müsse zahlen, und zwar trotz gebuchter Internetflatrate 9,95 Euro pro Monat extra. (anw)