Menü

Verbraucherschützer mahnen WhatsApp ab

Der Verbraucherzentrale-Bundesverband reagiert darauf, dass WhatsApp Daten seiner Nutzer an Facebook weitergibt.

Verbraucherschützer mahnen WhatsApp ab

Der Verbraucherzentrale-Bundesverband hat WhatsApp abgemahnt. Dessen "Marktwächter"-Team kritisiert, dass das Unternehmen persönliche Daten wie Telefonnummern an seinen Mutterkonzern Facebook weiterreichen will, heißt es in einer Mitteilung. WhatsApp bleibt bis zum 21. September Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

WhatsApp hatte Ende August dieses Jahres bekannt gegeben, dass Facebook die Telefon-Nummer von WhatsApp-Nutzern bekommen soll sowie Informationen dazu, wann sie bei dem Dienst aktiv waren. Die Verbraucherschützer verweisen darauf, dass Facebook 2014, als es WhatsApp übernommen hatte, versprochen hatte, dass der WhatsApp-Dienst unabhängig bleiben solle. Das Vertrauen der Verbraucher, dass ihre Daten allein bei WhatsApp bleiben, sei enttäuscht worden.

Anzeige

Lesen Sie dazu auch:

(anw)
Anzeige