Menü
IFA

Verbraucherverband will energiesparende Unterhaltungselektronik

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 174 Beiträge
Von

Die Verbraucherverbände haben zur Internationalen Funkausstellung (IFA) bei den Herstellern von Unterhaltungselektronik sparsamere Geräte angemahnt. "Die Energieverschwendung bei Fernsehern, Computern und Handys muss ein Ende haben", sagte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Gerd Billen, der Berliner Zeitung. Geräte ohne Ein-Aus-Schalter dürften künftig nicht mehr produziert werden.

"Würde gänzlich auf Stand-by verzichtet, würde dies den Betrieb von zwei Atomkraftwerken überflüssig machen", sagte Billen. "Gefordert ist aber auch die Politik, die für den Energieverbrauch strenge gesetzliche Obergrenzen setzen muss", sagte Billen. Er befürwortete eine Kennzeichnung der Geräte nach Stromverbrauch, wie sie bei den Haushaltsgeräten üblich sei. Angesichts des fortschreitenden Klimawandels sei bei Elektrogeräten ein deutliches Absenken des Energieverbrauchs notwendig, betonte Billen. (jk)