Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor eigenem Link [Update]

"Windige Geschäftemacher" hätten sich eine frühere Ratgeber-Domain gesichert und zeitweise zum kostenpflichtigen Erotikforum umfunktioniert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 178 Beiträge
Von

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor einem ihrer eigenen Internet-Links. "Windige Geschäftemacher" hätten sich die frühere Ratgeber-Domain "www.schuldenpraevention-s-h.de" gesichert und zum kostenpflichtigen Erotikforum umfunktioniert, bestätigte Pressesprecher Thomas Hagen gegenüber dpa.

Bis vor einigen Monaten informierten die Verbraucherschützer unter der Adresse über Wege aus der Schuldenfalle. Dann wurde die Seite aufgegeben, aber versäumt, beim Provider die weitere Reservierung zu sichern, berichtet dpa. Das Anrecht verfiel -- die Domain sicherte sich laut DeNIC-Datenbank Mario Dolzer, Geschäftsführer des Dialer-Anbieters Universal Boards. Dolzer sorgte gerade erst mit einem zweifelhaften Internet-Explorer-Plugin für Aufsehen, das nach ersten Analysen ohne Wissen des Benutzers in regelmäßigen Abständen verschiedene Whois-Dienste nach freiwerdenden Domains abfragt.

"Wir können rechtlich nicht dagegen vorgehen", sagte Hagen. An Stelle von Tipps zur Entschuldung wartet nun eine unauffällig aussehende Startseite auf die Besucher: Wer seine Handynummer angibt, erhält Zugang zum Mitgliederbereich, muss dafür aber 9,98 Euro zahlen. "Hoffentlich ist keiner so dumm, darauf hereinzufallen." Die seriöse Schuldnerberatung heißt nun www.waskostetdiewelt.com.

[Update]:
Zwischenzeitlich wird die URL "www.schuldenpraevention-s-h.de" nicht mehr auf ein Erotikforum, sondern auf die ebenfalls auf Dolzer registrierte Seite "hilfe-forum.info" umgeleitet. (jk)