Menü

Verdacht auf Insiderhandel bei IDS-Scheer-Übernahme

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Insiderhandels gegen Mitarbeiter der Saarbrücker Softwarefirma IDS Scheer und der Darmstädter Software AG aufgenommen. Dies bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Die Software AG, Deutschlands zweitgrößter Softwareanbieter, hatte IDS Scheer im vergangenen Jahr für fast eine halbe Milliarde Euro übernommen .

Auslöser der Ermittlungen, die sich gegen Mitarbeiter beider Unternehmen sowie Personen aus deren Umfeld richten, sollen ungewöhnliche Aktienhandelsaktivitäten unmittelbar vor der Übernahme gewesen sein, die der Finanzaufsicht Bafin auffielen. Laut Saarbrücker Zeitung fanden bereits Durchsuchungen an den Firmenstandorten und in Privatwohnungen der Betroffenen statt. Dabei sollen Computer und Mobiltelefone beschlagnahmt worden sein. (pmz)