Menü

Vergleich: Microsoft zahlt 440 Millionen an DRM-Spezialisten

Nach drei Jahren vor Gericht hat sich Microsoft mit InterTrust geeinigt, einem Spezialisten für digitales Rechtemanagement (DRM): Microsoft lizenziert für insgesamt 440 Millionen US-Dollar Patente von Intertrust. Das Unternehmen hatte Microsoft verklagt, weil es seine Patente unter anderem im Microsofts Media-Player, der XBox und in .NET verletzt sieht -- insgesamt sollen die Redmonder gegen elf Intertrust-Patente verstoßen haben. InterTrust ist ein Joint Venture, an dem unter anderem Sony und Philips beteiligt sind. Das Unternehmen besitzt 30 Patente für Techniken, überwiegend aus dem Bereich Digital Rights Management. (odi)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige