Menü

Verhaltener Start der Playstation 3 in Europa

vorlesen Drucken Kommentare lesen 303 Beiträge

Sony Computer Entertainment startete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit dem Verkauf der Playstation 3 in Europa. Zum offiziellen Launch-Event im Sony-Center in Berlin hatte Sony eine Bühnenshow mit Charlotte Engelhardt und Cherno Jobatey organisiert, die durch das Live-Programm mit Sido und Atze Schröder führten. Gewinnspiele gab es auch: So musste ein Spieler Kaffeepulver, rohe Eier und esslöffelweise Butter verspeisen, um als Dank für die Belustigung eine Playstation 3 zu erhalten. Teilweise entstand der Eindruck, als befände man sich in einer RTL-Survival-Show.

Der Innenhof des Sony-Centers war zwar gut besucht, richtiges Gedränge gab es aber nur im VIP-Bereich, wo Prominente wie Kai Pflaume, Mola Adebisi und Ex-BroSis-Sänger Giovanni Zarella den noch zahlreicher erschienenen Reportern ihre erhellenden Gedanken zur schwarz-glänzenden Konsole mitteilten.

Sony ließ auf die PS3-Kunden in Berlin Spielgeldscheine herabregnen.

Kurz nach Mitternacht öffnete dann der Sony Style Store, nachdem sich die Presseschar für Fotos und Filmaufnahmen in Position gebracht hatte. Vom Himmel regnete es passenderweise Spielgeldnoten. Von Sony war dies allerdings wohl weniger als Hinweis darauf gedacht, dass die Playstation 3 wahrlich kein Schnäppchen ist: 600 Euro kostet die Hardware, Spiele wurden zum Einheitspreis von 70 Euro angeboten. Die Spielgeldnoten wurden leider nicht als Zahlungsmittel akzeptiert.

Doch die Schlange mit Playstation-3-Interessierten (aufgeteilt in eine lange Reihe Vorbesteller und eine kurze Nicht-Vorbesteller) geriet recht übersichtlich. Rund 150 bis 200 Leute warteten hinter den Abspergittern, umringt von einer mindestens enbenso großen Anzahl von Presseteams. Tumulte – etwa vergleichbar mit den Ereignissen in den USA oder in Japan – gab es nicht, schließlich hatte Sony-Chef Uwe Bassendowski verkünden lassen, dass der Laden bis zum Rand mit Konsolen gefüllt sei – genug für jeden.

Ein Spielefan hatte allerdings Pech: Ihm wurde nach Polizeiangaben in der Nacht seine gerade erworbene PlayStation von zwei bewaffneten Männern abgenommen. Die Räuber konnten mit dem Gerät entkommen. Für Sony dagegen sollen nun wieder bessere Zeiten heraufziehen, ist man sich im Management sicher: "Die Zeit der schlechten Nachrichten ist endlich vorbei", sagt Uwe Bassendowski, Geschäftsführer der Sony Computer Entertainment GmbH, der wohl nach den Verzögerungen beim Produktstart und den Produktionsschwierigkeiten etwa mit den blauen Laserdioden über den absolvierten Start in Europa erleichtert sein dürfte. Sony zeigte sich mit der Nachfrage zufrieden, schließlich bräuchten die Kunden sich nicht die Nacht um die Ohren zu schlagen, da man die Konsole auch vorbestellen konnte. Kunden des Online-Händlers Amazon erhielten die Playstation 3 bereits heute mit der Post.

Dass hierzulande keine hysterischen Straßenszenen wie in den USA und Japan zu beobachten waren, mag neben der Preisfrage aber auch daran liegen, dass zum einen die PS3-Auktionspreise auf eBay eingebrochen sind – für Wiederverkäufer und eBbay-Glücksritter gab es also keinen Anlass, auf dem Potsdamer Platz um eine Spielkonsole anzustehen. Aber auch die geringe Anzahl an Haushalten, die bereits mit einem hochauflösenden Flachbild-Fernseher ausgerüstet sind, den man für die HD-Inhalte der Playstation 3 benötigt, dürfte die Nachfrage bremsen.

Nach offiziellen Angaben lieferte Sony von den insgesamt für Europa vorgesehenen 1 Million Konsolen 100.000 Geräte nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Nach ersten Berichten aus Elektrofachmärkten sind genügend Geräte vorhanden, sodass alle Interessierten wohl versorgt werden können. Von den zuvor angekündigten 28 Launch-Titeln schafften es nur 23 zum Start. Oblivion, NBA 2K7, Untold Legends, Splinter Cell Double Agent und F.E.A.R. kommen später.

Mit 200 Watt gegen Alzheimer

Bereits gestern hatte Sony die neue Firmware 1.6 veröffentlicht. Das 104 MByte große Update verbessert die Abwärtskompatibilität zu PS2-Spielen dramatisch.

Außerdem unterstützt das Update Folding@Home, ein Projekt zum verteilten Rechnen gegen Alzheimer, BSE und andere Krankheiten. Die PS3-Version zeigt dabei eine sich drehende Weltkugel an, auf der jede beteiligte Konsole durch einen Lichtpunkt angezeigt wird, sodass man einen Überblick über die weltweite Verteilung bekommt. Hell erleuchtet sind Japan und die Küstenstädte der USA. In Europa rechnen besonders viele Teilnehmer in England und den Benelux-Staaten gegen Alzheimer. Die Berechnungen lasten die Playstation 3 bis zum Anschlag aus. Sie verbraucht rund 200 Watt, rechnet dafür aber auch mit bis zu 100 GFLOP/s an den Proteinfaltungen, für einen Frame benötigt sie lediglich 0,05 Sekunden.

Ausführliche Informationen und Details zur Playstation 3 liefert das c't special Playstation 3, das unter anderem die Linux-Distribution "Yellow Dog Linux 5.0" für die PS3 mitbringt. Im Heft erklärt die Redaktion auch, wie der Cell-Prozessor der PS3 programmiert wird, und zeigt am Beispiel der Einbindung eines DVB-T-Empfängers, wie man die Konsole für weitere Multimedia-Anwendungen selbst erweiteren kann. Dazu kommen ausführliche Tests der zum Start erscheinenden PS3-Spiele, Filmfreunde finden Besprechungen der 20 wichtigsten Blu-ray-Filme. Der Praxisteil zeigt unter anderem, wie man die Festplatte der Konsole aufrüstet, Filme für die PS3 in höhere Auflösungen konvertiert und Router für die kostenlosen Video-Chats konfiguriert. Das Heft ist für 8,50 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich, kann aber auch versandkostenfrei online bestellt werden. (hag)