Menü

Verizon kauft Intels IPTV-Sparte

Mehrere Jahre lang hat Intel unter dem Namen OnCue eine eigene IPTV-Technik entwickelt, stößt die Abteilung aber jetzt ab: Verizon will das Verfahren in sein Glasfaser-Angebot FiOS integrieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Schon seit Jahren unternimmt Intel immer wieder Anläufe auf das Web-TV-Geschäft und auf Wohnzimmer-PCs: Mit Viiv, Intel Insider oder seit 2012 auch mit OnCue. Wie sich bereits im vergangenen Jahr abzeichnete, kauft nun Verizon die Sparte Intel Media für eine ungenannte Summe. Die OnCue- und "Cloud TV"-Technik soll in das Glasfaser-Angebot Verizon FiOS integriert werden.

Verizon will so gut wie allen 350 Mitarbeitern der von Erik Huggers geleiteten Intel-Sparte Angebote zur Weiterbeschäftigung machen und auch das Management übernehmen.

Ob der Verkauf der Media-Sparte bereits in den angekündigten Abbau von rund 5000 Arbeitsplätzen bei Intel eingerechnet wurde, lässt Intels Mitteilung offen.

Paul Otellini, der Vorgänger des aktuellen Intel-CEO Brian Krzanich, hatte 2006 ebenfalls umstrukturiert. Damals wurde beispielsweise die ARM-Sparte an Marvell verkauft und die Abteilung für optische Kommunikation an Emcore. (ciw)

Anzeige
Anzeige