Menü

Verkaufsstart für Motorola Xoom in den USA

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Das Motorola Xoom liegt ab 24. Februar zum Preis von 800 US-Dollar in den Regalen der US-Elektronik-Kette Best Buy. Der Mobilfunk-Provider Verizon verkauft das erste Tablet mit Android 3.0 ebenfalls und verlangt 600 Dollar, wenn man einen Zwei-Jahres-Vertrag mit monatlichen Kosten von mindestens 20 Dollar abschließt.

Das Xoom verbindet sich außer mit einem WLAN nur mit CDMA-Mobilfunknetzen. Im zweiten Quartal will Verizon Xoom-Nutzern ein kostenloses Upgrade auf LTE anbieten. Eine UMTS-Version für europäische Kunden ist geplant und wird unter anderem von der Deutschen Telekom vertrieben. Einen Termin haben Motorola oder die Telekom noch nicht genannt.

Zur Ausstattung gehören ein 10,1-Zoll-Display im Breitformat, 32 GByte Flash-Speicher und zwei Kameras. Laut Best Buy erfordert die Nutzung des WLAN-Moduls die Aktivierung eines Mobilfunkvertrags für die Dauer von mindestens einem Monat. (cwo)