Menü

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr: Ausfall der Ticket-App nach Ansturm auf Semester-Ticket

Über die Smartphone-App des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr kann man aktuell keine Fahrkarten mehr kaufen. Die Infrastruktur war offenbar der Nachfrage nach Semestertickets nicht gewachsen.

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr: Ausfall der Ticket-App nach Ansturm auf Semester-Ticket

(Bild: VRR)

Kunden des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) können seit dem gestrigen Montag keine Bus- und Bahntickets mehr über die Smartphone-App kaufen. Eine "extrem hohe Nachfrage im Segment Semesterticket“ habe zu Fehlern bei normalen Ticketverkäufen geführt, wie der Verbund mitteilte. Daher wurde das Shopsystem deaktiviert, derzeit funktioniere nur die Fahrplanauskunft.

Die Störung der Handy-Ticket-Infrastruktur wird als „längerfristig“ eingestuft. Man arbeite nach wie vor an der Behebung der Probleme, teilte der VRR am Dienstag via Facebook mit. Kunden sollen bis auf Weiteres andere Vertriebswege nutzen und etwa am Automaten kaufen, in den Kundencentern oder über die TicketShops von HandyTicketDeutschland, die "Mutti"-App der Bogestra, die Rheinbahn App, die Ruhrbahn-App Essen mobil sowie den DB Navigator. Dem WDR zufolge soll es aber auch schon in den Ticketsystem örtlicher Verkehrsbetriebe Störungen gegeben habe, etwa im Wuppertal, Dortmund und im Kreis Recklinghausen.

Kunden, die über die App noch ungenutzte Fahrten auf einem Mehrfahrtenticket besitzen, sollen sich an den jeweiligen Verkehrsbetrieb richten, über den sie registriert sind. Nutzer, die Unregelmäßigkeiten bei Abrechnungen festgestellt haben, sollten sich ebenfalls an ihren jeweiligen Verkehrsbetrieb wenden. Die Verwendung des digitalen Semestertickets soll über die App laut WDR weiterhin möglich sein. Dem VRR zufolge wurde die App bereits auf 500.000 Smartphones installiert, 60.000 Nutzer haben sich für den Ticketshop der App registriert. (axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige