Menü

Verkehrte Welt: Kuriose Problemzonen beim OnePlus 5

Das Display des OnePlus 5 ist "falsch herum" eingebaut, die Stereokanäle passen sich nicht an die Ausrichtung des Smartphones an: Alles so gewollt, sagt der Hersteller.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 136 Beiträge
Von
Anzeige
OnePlus 5 64GB grau
OnePlus 5 64GB grau ab € 619,99

Nutzern des OnePlus 5 sind einige merkwürdige Unzulänglichkeiten beim Produkt-Design aufgefallen: Das Display ist offenbar um 180 Grad gedreht eingebaut, steht also "auf dem Kopf", was beim Scrollen für Verzerrungen sorgt. Außerdem passt das OnePlus 5 die Audio-Aufzeichnung nicht an die Ausrichtung des Smartphones an. Das sorgt dafür, dass bei Video-Aufnahmen im Landscape-Modus der Stereo-Sound seitenverkehrt erklingt. Beide Phänomene konnte heise online bestätigten. Sie sind nicht weltbewegend, können aber durchaus stören. Was ist da passiert?

Das Display-Problem haben Entwickler im Forum XDA Developers aufgegriffen und analysiert, nachdem Besitzer eines OnePlus 5 von einer merkwürdig verzerrten Scroll-Animation berichtet hatten. Scrollt man mit dem OnePlus 5, streckt sich das Bild am oberen und unteren Rand des Displays leicht. Der "Jelly-Scrolling"-Effekt ist zwar subtil, aber nicht abzustreiten.

Das gleiche Problem tritt offenbar auch bei einigen anderen Smartphones auf, wenn man sie auf den Kopf dreht, was auf einen Zusammenhang schließen lässt. Tatsächlich findet sich im Source-Code des OnePlus-5-Kernels ein Eintrag, der die gewöhnliche Display-Ausrichtung permanent um 180 Grad dreht – aus oben wird also unten.

Es bleibt kaum ein Zweifel daran, dass der Hersteller das Display des OnePlus 5 absichtlich "falsch herum" eingebaut hat. OnePlus lässt verlautbaren, das "Jelly-Scrolling" sei natürlich, zwischen den verschiedenen Geräten gebe es keinen Unterschied. Sprich: Alle Exemplare des OnePlus 5 sind so gebaut, von einem Fehler kann also nicht die Rede sein.

Der mögliche Grund für diesen ungewöhnlichen Schritt findet sich laut XDA Developers im Inneren des OnePlus 5: Die Hardware-Komponenten sind ebenfalls an ungewöhnlichen Stellen platziert, sodass beim Display wohl gar keine andere Wahl mehr blieb. Die genauen Beweggründe für die Bauweise des OnePlus 5 sind allerdings unklar.

Nutzern ist jetzt noch ein zweites ungewöhnliches Problem aufgefallen: Nimmt man mit dem OnePlus 5 im Landscape-Modus ein Video so auf, dass der normalerweise untere Teil des Smartphones (dort, wo der Home-Button liegt) nach rechts zeigt , sind die Stereokanäle beim entstehenden Video vertauscht. Will heißen: Der Ton, der eigentlich von rechts kam, ertönt im Video von links – und umgekehrt. Da das OnePlus 5 nur einen Lautsprecher hat, ist das bei der Wiedergabe auf dem Gerät selbst kein Problem. Sobald man allerdings Kopfhörer einsteckt, fallen die vertauschten Stereokanäle auf.

Das Mikrofon an der Unterseite scheint fest darauf ausgelegt zu sein, den Ton von links aufzuzeichnen. Ein weiteres Mikrofon an der oberen Rückseite lauscht hingegen, was rechts passiert. Diese Rollenverteilung bleibt unabhängig von der Ausrichtung des Smartphones bestehen. Darauf kann man sich einstellen, indem man das OnePlus 5 beim Filmen einfach andersherum hält, also mit der Unterseite nach links.

Einem Reddit-User zufolge besteht das gleiche Problem auch schon beim OnePlus 3T. Theoretisch ist es denkbar, dass OnePlus per Software-Update nachbessert. Nutzer nebregg hat allerdings eine Support-Antwort gepostet, die wenig Hoffnung macht: Dieses "Feature" sei völlig normal und nicht auf einen Werksdefekt zurückzuführen, heißt es dort lediglich.

Siehe dazu auch bei c't online:

(dahe)